"Mein Herz ist ruhelos, bis es ruhet in Gott."

(Augustinus - Confessiones I,1)

 

Herzlich willkommen auf den Seiten von Peter Wayand.

 

Hier können Sie allerhand erfahren, allerhand, von dem er will, dass Sie es erfahren. Für mehr müssen Sie ihn schon persönlich ansprechen, sollten Sie denn diese Seiten ansprechend gefunden haben, nicht wahr?

 

Also, fühlen Sie sich herausgefordert, denn, um es mit Goethe zu sagen, noch "sieht man nicht die Spur von einem Geist, und alles ist Dressur."

 

Das Bistum Limburg an einen Artikel zu meinem neuesten Film "Fremd. Ein Flüchtlingsschicksal in Deutschland" auf seiner Homepage gebracht:

 

Hendrik Matena, Granatsplitter und Gummiboot (02.09.2016)

Hier geht es direkt zum neuen Projekt "Lyrische Bildbetrachtungen", das gemeinsam mit der Malerin Valentina Kvesić erarbeitet wird.

 

Peter Wayand im Literatur-Lexikon Rheinland-Pfalz!